Elbersdorf Online

gigäker.de

Sie sind hier: Startseite » Dorf-Wiki » Elbersdorfer ABC » Evangelische Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde

Die evangelische Kirchengemeinde Elbersdorf ist ein Teil des Kirchspiels Spangenberg. Die Kirche steht an der Grenze zu Spangenberg im Blaubach. Und dies ist auf den ersten Blick verwunderlich. Denn in den Dörfern und Städten stehen sonst die Kirchen in der Mitte des Ortes. Doch anders in Elbersdorf. Was ist hier die Mitte des Dorfes? Ist es die Linde in der Goldbachstraße? Ist es die Esse? Fragen, auf die jeder für sich eine Antwort finden kann. Diese Fragen bringen uns der Sache mit Gott nicht näher. Wenn es um die Lebensmitte der Menschen im Dorf geht, spielt auch die Kirche immer eine zentrale Rolle. Die Menschen kommen und feiern ihre Feste des Lebens in der Elbersdorfer Kirche: Wenn ein Kind getauft wird; ein Brautpaar vor den Altar tritt und sich trauen lässt vor Gott und seiner Gemeinde; wenn Konfirmanden und Konfirmandinnen bekräftigen und bestätigen, wozu sie einst getauft wurden und Christen genannt werden; wenn Angehörige von einem Verstorbenen Abschied nehmen und dazu den Beistand und Trost des Wortes Gottes hören; ja, immer dann, wenn Menschen nicht nur auf ihre eigenen Worte hören, sondern auf dieses einmalige Wort Gottes - wie es in der Bibel geschrieben steht – hören, dann kommen sie zu dem, was man ihre Lebensmitte nennen könnte. Denn dann finden Menschen Glauben aus dem Hören des Wortes, das ihnen Mut und Vertrauen, Trost und Hoffnung, eine neue Perspektive zum Leben ermöglicht. Und dieses Wort, gesprochen und zugesprochen nicht nur in der Predigt und im Gottesdienst, ergeht überall dort, wo Menschen einander aufrichten und aufbauen, wo sie im Geist von Jesus Christus einander begegnen und Gemeinschaft pflegen. Der Kirchenvorstand hat im Jahr 2000 auf einer Rüstzeit in Bad Hersfeld betont und bekräftigt, dass der Gottesdienst die Mitte der Gemeinde ist. Um diese Mitte gruppieren sich ganz unterschiedliche Gruppen und Kreise, von denen nun berichtet wird: Da gibt es den Frauenkreis, der sich einer regen Beteiligung erfreut und sich monatlich im Kirchenraum im DGH trifft. Interessante Vorträge und Gespräche, Ausflüge und Feierlichkeiten erfreuen die Frauen dieses Kreises immer wieder. Das Besondere diese Frauenkreises ist, dass er von einigen Frauen selbstständig geleitet wird. Der Pfarrer kommt zweimal im Jahr als Gast dazu und freut sich dann dabei zu sein. Wenn Frauen aus diesem Kreis einmal im Jahr einen eigenen Frauengottes - dienst planen und gestalten, dann findet dies hohe Anerkennung und Wertschätzung in der Gemeinde. Der Besuchsdienstkreis ist eine Gruppe von Menschen, die andere Menschen im Auftrag der Kirchengemeinde besuchen. Besonders zu den Geburtstagen vom 70. bis 79.Geburtstag - ab dem 80. Geburtstag kommt der Pfarrer – nimmt der Besuchsdienst seine Aufgabe wahr und besucht die jeweiligen Jubilare im Dorf. Auch die Friedhofsverwaltung in Elbersdorf geschieht selbständig. Unter dem Vorsitz des Pfarrers treffen sich Mitglieder des Kirchenvorstandes und des Ortsbeirates zu besonderen Ortsterminen auf dem Friedhof. Die Gebühren für die Bestattungen und Grablegungen konnten bis heute für diesen Friedhof niedrig gehalten werden, da die Verwaltungsarbeit ehrenamtlich geschieht. Immer wieder entstehen neue Krabbelkreise. So auch der Krabelkreis, der sich zur Zeit im Kirchenraum des DGH Elbersdorf trifft. Junge Mütter treffen sich einmal die Woche mit ihren kleinen Kindern und tauschen Erfahrungen aus. Einmal die Woche kommt Jugenddiakon Andreas Brunßen von Spangenberg nach Elbersdorf und leitet die Jungschargruppe „Halbstarke Tiger“ im Kirchenraum. Andere Angebote für Jugendliche und Konfirmanden gibt es in Spangenberg im Ev. Gemeindehaus am Brauhausplatz Nr. 8.

Template courtesy of DesignsByDarren · Hosted by IRsoft.de