Elbersdorf Online

gigäker.de

Sie sind hier: Startseite » News » Artikel

JHV 2017 des TuSpo Elbersdorf: Vorstand einstimmig bestätigt

Ein ruhiges, nichtsdestotrotz erfolgreiches Jahr, so fasste die 1. Vorsitzende Inge Acker das Jahr 2016 zusammen. Die acht Sparten des Vereins leisteten gute Arbeit, von den 454 Mitgliedern betätigten sich 180 aktiv an den regelmäßig stattfindenden Angeboten.

An größeren Veranstaltungen hob sie das „Nachtschwimmen“ zugunsten des Vereins „ProAqua“ zur Erhaltung des Spangenberger Freibades hervor, bei der die Aktiven zusammen ca. 45 km schwammen. „ProAqua“ konnten, da für jede geschwommene Runde vom TuSpo gespendet wurde, 500 Euro übergeben werden.

Die Pflege des Gefallenen-Ehrenmals am Friedhof Elbersdorf hatte der TuSpo übernommen, einige Mitglieder waren hier aktiv. Ebenso beteiligte man sich innerhalb der Hüttengemeinschaft an der Ausrichtung der Feier am Himmelsfahrtstag an der Elbersdorfer Hütte. Auch für dieses Jahr sagte Inge Acker die Hilfe am Ehrenmal und an der Hütte zu.

Marion Warneke als weiteres gleichberechtigtes Vorstandsmitglied berichtete, dass der Pachtvertrag mit der Stadt Spangenberg für das Sporthaus am Birkensportplatz für 10 Jahre weiterverlängert werden soll, die Einbeziehung des Spielplatzes auf dem Gelände ergebe allerdings noch zu lösende Fragen.

Ludwig Holl als weiterer Berichterstatter des Vorstands hob den besonderen Charakter der Frühsportgruppe hervor, deren wechselnde Schwerpunkte unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam, Bewegung gegen das Vergessen“ stünden. Mit 88 Jahren ist hier die älteste Teilnehmerin aktiv.

In diesem Zusammenhang standen auch die Ehrungen. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Kerstin Schreck und Elke und Teresa Wittmann. Auf 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft konnten Ursel Claus, Anni Gleim, Reinhilde Spill und Gerda Ackermann, auf 50 Jahre Herbert Rohde und Lothar Schabacker zurückblicken.

Das Goldene Sportabzeichen erhielt Marita Runge, in Silber erhielten es Gerd Acker und Wolfgang Runge.

Die Spartenleiter berichteten über die Aktivitäten und Erfolge der Abteilungen: Eltern-Kind-Turnen (Kerstin Schreck), Rope Skipping (K. Schreck in Vertretung für Giesela Thienel und Ella Ibolar), Damen-Gymnastik (Brigitte Zwolinski), Gemischte Seniorengruppe (Marlene Hilse) Bogenschützen (Wolfgang Mänz), Wandergruppe (Klaus Zwolinski), Breitensport (Hans Jörg Hog).

Bevor es zu den Neuwahlen kam, stellte Ludwig Holl fest, dass der Vorstand sich entschlossen habe, auch die nächsten zwei Jahre zur Verfügung zu stehen. Er hoffte, dass die Bemühungen, jüngere Nachfolger zu finden, in der Zukunft einmal Erfolg zeitigen könnten. Er betonte, dass neben der überaus sinnvollen Arbeit im Vorstand auch die Freude und der Spaß am und im TuSpo nicht zu kurz komme.

Die Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Peter Tigges - der auch die besonderen Verdienste des TuSpo für die Allgemeinheit hervorhob -, und Ralf Hillwig sowie Hermann Schmoll bestätigten sowohl den Vorstand als auch den erweiterten Vorstand einstimmig.

Es sind dies im Einzelnen: Inge Acker, Ludwig Holl, Marion Warnecke (gleichberechtigte Vorsitzende), Ursula Georgi-Mänz (Kasse), Gerd Reuter (Schriftführer), Reinhold Siemon (1. Jugendwart).

Dem erweiterten Vorstand gehören an: Oswald Gerlach, Silke Appell, Reinhard Ackermann, Bruno Bürgermeister, Wolfgang Runge und Hans Jörg Hog.

Auch die Satzungsänderung bzgl. der Gemeinnützigkeit im Falle einer Aufhebung des Vereins erfolgte einstimmig.

Anschließend übermittelten die Gäste Ralf Hillwig für den Ortsbeirat Elbersdorf, Hermann Schmoll für die Freiwillige Feuerwehr und die Hüttengemeinschaft und Werner Spurek für den VdK die Grüße ihrer Organisationen und den besonderen Dank für die gemeinnützige Arbeit, insbesondere des alten und neuen Vorstands des TuSpo Elbersdorf.

Template courtesy of DesignsByDarren · Hosted by IRsoft.de